Funktionale Sicherheit

Die Sache mit dem NOT-AUS Knopf…

 

Neben den mechanischen&konstruktiven Schutzeinrichtungen, wie Abdeckungen,  Schutzgehäuse oder fest installierte Sicherheitszäune, spielen elektrische und elektronische aber auch hydraulische und pneumatische Bauteile –also alle steuerungsseitigen Elemente- eine große Rolle in der Umsetzung der Sicherheitsziele.

 

Hiermit sind zum Beispiel die Funktionen zum Stillsetzen einer Maschine im Notfall (Not-Aus Taster) gemeint oder eine sicherheitsbezogene Stoppfunktion, die beim Öffnen einer Schutztür im Betrieb einer Maschine aktiviert wird. Wenn also sicherheitsgerichtete Steuerungen ihre Funktion zuverlässig erbringen, spricht man von funktionaler Sicherheit.

 

Die Maschinenrichtlinie verweist auf die harmonisierten Normen EN ISO 13849 Teil 1 und Teil 2 in denen detaillierte Vorgaben zur Gestaltung, Bewertung und Dokumentation sicherheitsbezogener Steuerungseinrichtungen gemacht werden.

 

 

EN ISO 13849 Teil 1 fordert die Verifikation des Performance-Level (PL) sicherheitsbezogener Teile einer Steuerung. Der rechnerische Nachweis des Performance-Levels gibt Aufschluss darüber, ob die Fähigkeiten einer Steuerung ausreichend sind, die beabsichtigte Risikominderung einer Sicherheitsfunktion zuverlässig umzusetzen.

En:plan setzt zur Berechnung des Performance-Levels die Software SISTEMA des Institutes für Arbeitsschutz der Gesetzlichen Unfallversicherer ein.

 

 

In EN ISO 13849 Teil 2 wird die Validierung sicherheitsbezogener Steuerungsteile gefordert. Hier wird der dokumentarische Nachweis über die Wirksamkeit der Sicherheitsfunktionen durch Funktionstests und Fehlersimulation erbracht.

 

En:plan unterstützt Sie bei der Erstellung der erforderlichen Nachweisdokumentation.

 

  • Ermittlung des geforderten Performance-Level PLr mithilfe des Risikographen gemäß EN ISO 16849-1:2009
  • Berechnung der quantitativen Ausfallwahrscheinlichkeit sicherheitsbezogener Teile (Performance-Level PL) mithilfe des Softwaretools SISTEMA
  • Erarbeiten der für die Errechnung des Performance-Level erforderlichen Kategorie der sicherheitsbezogenen Teile einer Steuerung (SPP/CS)
  • Bestimmung der Zuverlässigkeitsparameter MTTFd, DC, CCF
  • Erstellung eines Validierungsplanes
  • Prüfungen bzw. Fehlersimulationen
  • Dokumentation der Validierungsergebnisse in einem zusammefassenden Validierungsbericht

 

Haben Sie Fragen?

 

Rufen Sie einfach an:

Tel.: +49 (0) 59 21 - 85 044 66

info@en-plan.org

 

 

 

Nutzen Sie unseren Newsletter-Service, um im Thema der Maschinen- und Arbeitsplatzsicherheit auf dem Laufenden zu bleiben.